Betreuungsverein

Jeder Mensch kann im Laufe seines Lebens aus Gründen von Krankheit, Unfall, Behinderung oder Alter in die Lage kommen, dass er seine Lebenssituation und die Vertretung eigener Rechte vorübergehend oder dauerhaft nicht mehr alleine bewältigen kann. Mit dem Betreuungsgesetz wurden seit 1992 die alten Begriffe von „Vormundschaft“ und „Pflegschaft“ für Volljährige aufgehoben, „Entmündigung“ gibt es seitdem nicht mehr. Eine Betreuung soll dem Wohl des Betreuten dienen. Er soll befähigt werden, sein Leben nach den eigenen Wünschen und Fähigkeiten selbst zu gestalten.


Informationsveranstaltungen des Betreuungsvereins SKM-Rheydt e.V.

Der Betreuungsverein SKM-Rheydt hilft bei allen Fragen rund um die rechtliche Betreuung: Umgang mit Behörden, Vermögenssorge, Gesundheitsfürsorge, Aufenthaltsbestimmung, Schriftverkehr usw.
Im Rahmen der Querschnittsarbeit veranstaltet der SKM-Rheydt regelmäßig Informationsveranstaltungen für ehrenamtliche rechtliche BetreuerInnen und interessierte Bürgerinnen und Bürger zu sämtlichen Themen rund um die gesetzliche Betreuung.

Mi, 10.05.2017 von 18-19:30 Uhr beim SKM-Rheydt, Waisenhausstr. 22c in Rheydt
Referent: Willi Schmitter, ehemaliger Mitarbeiter der Betreuungsstelle Düsseldorf

Mi, 13.09.2017 von 18-19:30 Uhr beim SKM-Rheydt, Waisenhausstr. 22c in Rheydt

Referent: Willi Schmitter, ehemaliger Mitarbeiter der Betreuungsstelle Düsseldorf

Mi, 15.11.2017 von 19-20:30 Uhr beim SKM-Rheydt, Waisenhausstr. 22c in Rheydt

Referentin: Regina Lumer, Rechtspflegerin beim Amtsgericht MG-Rheydt

Information und Anmeldung unter: Breshna Garanei, Telefon: 02166/130 97 26 E-Mail: b.garanei@skm-ry.de