News

  • Info-Veranstaltung für Ehrenamtliche Betreuer*innen zum Thema Grundsicherungantrag und Bundesteilhabegesetz

    Ab dem 01.01.2020 tritt die nächste Stufe des Bundesteilhabegesetzes in Kraft.

    Demzufolge endet die Zuständigkeit des Landschaftsverbandes Rheinland für die Gewährung der Grundsicherung zum 31.12.2019. Ab dem 01.01.2020 müssen die existenzsichernden Leistungen durch die Kreise und Kreisfreien Städte gewährt werden.

    Hierfür muss für Jeden Betreuten, der aktuell Leistungen der Eingliederungshilfe vom LVR bezieht und in einem Heim lebt, ein Grundsicherungsantrag gestellt werden. Dieser umfangreiche Vorgang wirft bei vielen ehrenamtlichen Betreuern Fragen auf. Wir als Betreuungsverein möchten bei der Klärung dieser offenen Fragen helfen!

    Deswegen bieten wir am 22.10.2019 eine kostenlose Informationsveranstaltung zu diesem Thama an:

    Wir werden mit Ihnen gemeinsam einen solchen Grundsicherungsantrag ausfüllen und offene Fragen zu bestimmten Punkten oder zusätzlich geforderten Unterlagen so gut es geht beantworten. Bringen Sie hierfür am besten einen unausgefüllten Grundsicherungsantrag mit.

    In jedem Fall benötigen wir aber Ihre Bestellungsurkunde für den jeweiligen Betreuten.

    Anmeldung bei:

    Astrid Schlangen-Heimann
    02166 / 130 97 21
    a.schlangen@skm-ry.de

     

  • Schauzeit 2019 – Von Verfolgung,Krieg und Umständen der Flucht

    Ein beeindruckenden Event während der Schauzeit Rheydt 2019 im Chapeau Kultur
    Von Verfolgung,Krieg und Umständen der Flucht – Film und Ausstellung :
    Die Integrationsagentur und das Psychosoziale Zentrum für Flüchtlinge (PSZ) des SKM Rheydt lädt in das Begegnungszentrum ChapeauKULTUR ein. Es wird der Film “Newcomers” von Ma’an Mousli und die Ausstellung “Asyl ist Menschenrecht” von Pro Asyl zum Theam Flucht und Migration gezeigt. Der Film wird um 11.00 und 16.00 Uhr präsentiert.

    Den Trailer zum Film gibt´s auf: www.newcomers-film.de

    Ansprechpartner:
    Anna Papoulias SKM Rheydt
    a.papoulias@skm-ry.de
    02166 130 97 15

    www.skm-ry.de
    www.chapeau-kultur.de

  • Ausfall: RheydTanz Intercolore am 07.08.2019

    Aus organisatorischen Gründen fällt leider am Mittwoch  7.8. 2019 RHEYDTANZ Intercolore aus. Wir melden uns bald mit den neuen Tanz Terminen  für den Herbst und Winter. Wir wünschen bis dahin eine schöne Sommerzeit und sagen bis bald.

    Das REYHDTANZ Intercolore Team

  • “Ich zeig´ dir meine Welt” Sommerferienprogramm 2019

    Das Team vom Projekt “Ich zeig´ dir meine Welt” bietet dieses Jahr ein buntes und spannendes Ferienprogramm an!

    Für Alle Angebote ist eine Anmeldung erforderlich.
    Anmeldung unter: 02166 / 130 97 45 oder per E-Mail an: meine-welt@skm-ry.de)

    Hier die Termine:

    16.07.2019 – 10:00 – 16:00 Uhr:
    Computerspiele mal anders – Body Gaming @ Team-Craft

    23.07.2019 – 10:00 – 16:00 Uhr:
    Fly me to the Moon – Drohnenworkshop

    30.07.2019 -10:00 – 16:00 Uhr:
    Bretter, die die Welt bedeuten – Skateboard Workshop

    06.08.2019 -10:00 – 16:00 Uhr:
    Beatpioneere – DJ Workshop

     

    (Bitte denkt an etwas zu Essen und zu Trinken)

    Den Flyer mit allen wichtigen Infos gibts hier!

    Danach machen wir eine Sommerpause.
    Wir sind ab dem 03.09.2019 wieder wie gewohnt Dienstags von 16:00 bis 18:00 im ChapeauKULTUR für euch da.

     

  • Projekt Kurve Kriegen: Vorher Nachher – alte Technik im Neuen Gewand

    Wer kennt sie nicht die Vorher- Nachher Bilder aus den Modezeitschriften und Diätreklamen?
    Aber was verändert Kurve kriegen und wie lässt sich das in einem Kunstwerk darstellen? Und damit es richtig schwierig wird: gemeinsam in einer Trainingskursgruppe? Nach den üblichen Schwierigkeiten „keinen Bock…“ tat die Kreativität, was sie immer tut, wenn man sie nur ermöglicht. Die Jugendlichen diskutierten, strukturierten und kamen in einen echten Flow. Heraus kam ein beeindruckendes künstlerisches Resümee über die Zeit in Kurve kriegen: ein abgebildeter Teilnehmer mittendurch ein Polizeiabsperrband. Zwei Seiten eines Menschen. So wird die linke Körperhälfte kurzum als Symbol für die Zeit vor Kurve kriegen auf den Kopf gestellt. Hinter dieser, wie auch vielen anderen Entscheidungen stand ein lebhafter Diskurs und ein echter künstlerischer Prozess.
    An den Stärken anknüpfen, Kreativität und Gestaltungsfreiraum fördern. Das sind Ziele, die oft im Wort hinter der Praxis verblassen. Unsere Erfahrung mit dem kunstpädagogischen Konzept im Trainingskurs hat wieder gezeigt: es funktioniert. Daher unser Apell: kulturelle Bildung kann Chancen geben, Türen öffnen und Selbsterkenntnis schulen – ohne Zwang.
    Und – wie auch unsere Jungs gezeigt haben – am Ende sind alle froh und glücklich über das verbrachte Werk. Ein persönliches Erfolgserlebnis – das macht Bock es wieder zu tun.