News

  • Spendenaufruf

    Die Versorgungslage von obdachlosen und bedürftigen Bürgern ist in den Zeiten der Coronakrise besonders schlecht. Darum sammelt das Café Emmaus (Waisenhausstr. 22c, 41236 Mönchengladbach) des SKM Rheydt e.V. für obdachlose und bedürftige Bürger vorwiegend haltbare  Lebensmittel, die von Spender/-innen während der Öffnungszeiten vor die Tür des Café Emmaus gestellt werden können. Die Spenden werden für Lebensmitteltüten verwendet, die an wohnungslose/bedürftige Bürger ausgeteilt werden.

    Klingeln Sie bitte an der Türe oder nehmen am Ausgabefenster mit uns Kontakt auf, damit wir auf Ihre Spende aufmerksam werden.

    Wir bedanken uns vorab ganz herzlich für Ihre Unterstützung.

  • Ökumenischer Kreuzweg für Gerechtigkeit 2020

    Auch in Diesem Jahr findet wieder der Ökumenische Kreuzweg für Gerechtigkeit statt.

     

     

     

     

     

     

     

    Den Flyer und das Plakat können Sie hier herunterladen.

  • Aktuelle Informationen zum Umgang mit dem Corona-Virus:

    Das wichtigste zuerst: Der SKM Rheydt ist nach wie vor für die Menschen in Mönchengladbach da!
    Die Kontaktmöglichkeiten zu uns müssen jedoch leider auf Grund der Corona-Situation angepasst werden:

    Alle offenen Sprechstunden und Beratungsangebote des SKM Rheydt müssen vorübergehend ausgesetzt werden. Die zuständigen Berater sind trotzdem telefonisch und per E-Mail für Sie zu erreichen. Die entsprechenden Kontaktinformationen finden Sie auf unserer Homepage unter https://www.skm-ry.de/skm-rheydt/ansprechpartner/

    Auch das Café Emmaus bleibt weiterhin für wohnungslose Menschen geöffnet.

    Jeden Mittwoch von 14:00 bis 16:00 Uhr wird es für die Eltern und Kinder des Kinderzentrums Karlstraße – mit entsprechenden Sicherheitsmaßnahmen – eine offene Sprechstunde zum Umgang mit der Corona-Situation geben.

    Weiterführende Informationen und aktuelle Änderungen rund um das Thema Corona-Virus finden sie auch auf der Webseite der deutschen Caritas www.caritas.de

  • Achtung Kinderrechte!

    Die Jugendprojektwerkstatt Odenkirchen feierte Filmuraufführung in der Alten Schule in Sasserath

    Am Freitag, den 24.01.2020 war es endlich soweit! Fieberhaft warteten zehn Mädchen auf ihren Auftritt auf dem roten Teppich. Eine echte Filmgala wurde gefeiert. Popcorn, Getränke, Fotos und viele Gäste.
    Die Jugendlichen zwischen 10 und 18 Jahren hatten sich ein halbes Jahr lang mit dem Thema Kinderrechte auseinandergesetzt. Gesetzte studiert, Interviews geführt, ihre eigenen Ideen zum Thema in Malerei und Schauspiel umgesetzt. Diesen Prozess haben die Jugendlichen betreut von  Heike Kox, Kulturpädagogin des SKM Rheydt e.V. künstlerisch verfilmt.
    Auch ein Besuch im Familienzentrum Kommerweg stand für die Filmarbeiten auf dem Programm. Das Familienzentrum hat die Kinderrechte in sein Konzept aufgenommen und die Jugendlichen konnten den Vorschulkindern in einer gemeinsamen Malaktion besonders den Artikel 2 „Das Recht auf Gleichbehandlung“ erklären. Natürlich waren die Jüngeren auch zur Uraufführung geladen.
    „Die künstlerische Auseinandersetzung erlaubt uns einen vorurteilsfreien Umgang mit schwierigen sozialen Themen. Nicht alles in diesem Film ist wahr, aber das meiste wahrhaftig.“ Sagt Kox vor Beginn der Vorführung.
    Dann geht der Vorhang auf und die traditionelle Eröffnungshymne für alle künstlerischen Events in der Alten Schule wird auch für die Mädchen der JUPROW gespielt. Der Verein Kunst im Kaff e.V., Gastgeber des Nachmittags, hat  den Mädchen einen würdigen Empfang bereitet.
    Und dann sehen wir ein szenisches Potpourri, aus gekritzelten Erklärfilmen, Interviewszenen mit Kindern und Erwachsenen zum Stand der Kinderrechte, ein etwas ironisch nachgestellten Gerichtsverhandlungen, wie man sie aus dem Nachmittagsfernsehen kennt. Aber auch immer wieder ganz offene Statements darüber, inwieweit die Mädchen ihre Kenntnisse über die Kinderrechte mit ihren Lebenssituationen abgleichen.
    Nach dem Abspann gab es großen Applaus und natürlich Blumen für die Künstlerinnen.

    INFO:
    Das Filmprojekt Achtung Kinderrechte wurde durchgeführt von der Jugendprojektwerkstatt Odenkirchen. Einem Angebot der Jugendhilfe des SKM Rheydt e.V. Die JUPROW setzt sich für kulturelle Bildung und Jugendquartiersarbeit im Stadtteil Odenkirchen eine.

    Ansprechpartnerin: Heike Kox, h.kox@skm-ry.de

    Das Projekt fand in Kooperation mit der Landesarbeitsgemeinschaft Kunst und Medien NRW e.V. statt.
    Ansprechpartnerin: Fleur Vogel
    Ermöglicht wurde das Projekt durch eine Sonderförderung des Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen.

  • Untersützung für den Kinderrettungsanker des SKM Rheydt

    Voller Stolz konnten die Kinder/Jugendlichen des int. Kinderzentrum Karlstraße das Projekt Kinderrettungsanker auf dem Empfang des #Kinderprinzenpaares Mönchengladbach 2020 vorstellen. Louis I & Theresa I unterstützen mit ihrem Engagement und dem Verkauf der Blauen-Bändchen das Projekt. Sie zeigen damit das jedes Kind etwas für andere tun kann. Respekt und vielen Dank.